Buchungs Anfrage
Detailed Map
Offizieller Name
Republic of Seychelles

Größe
270 Quadratkilometer

Bevölkerung
(Afrikanischen, Indischen und Europäischen Ursprungs)

Hauptstadt
Victoria

Sprachen
Englisch, Französisch, Kreole

Regierung
Demokratische Republik

Präsident
France-Albert René

Unter den 115 Seychellen Inseln finden Sie das üppige, tropische Paradies das in unzähligen Werbungen und Hochglanzbroschüren erscheint. Wie verlockend auch immer die Bilder sind, sie können einfach nicht mit den echten und wahrhaften schillernden Stränden und kristallklarem Wasser mithalten. Dazu muss man persönlich auf den Inseln sein.
Es existieren mehr Schattierungen an Blau und Grün auf den Seychellen als man sich überhaupt vorstellen kann. Die Kulisse zu den entspannenden tropischen Bildern bilden die Rhythmen, die Farben und die Aromen von Afrika und „Gris Gris“, die lokale Bezeichnung für Schwarze Magie. Die Seychellen liegen ca. 1600 km von der ostafrikanischen Küste entfernt. Die drei Hauptinseln - Mahe, Praslin und La Digue – bestehen aus Granit, während die mehr außerhalb gelegenen Inseln Korallenatolle sind. Im Gegensatz zu anderen ähnlichen Inseln sind die Seychellen nicht vulkanisch – es scheint auch so als ob die Spitzen dieser riesigen Unterwasserebene vor etwa. 65 Millionen Jahren einfach von Indien abfiel.

Die Inseln sind überreich an Vegetation - vorwiegend sind es jedoch Kokosnusspalmen oder Casuarinas. Im Hochland von Male und Shilhouette gibt es Urwald und im Vallee de Mai auf Praslin findet man die sehr seltene „Giant Coco de Mer Palm“. In diesen hohen abgelegenen Gebieten kann man ebenfalls die Fleischfressende Pflanze und wahre Bouquets an Orchideen, Bougainvilleas, Hibiskus und Frangipani vorfinden.

Die Seychellen sind eine Oase für Wildtiere, insbesondere für Vögel und Tropenfische. Es gibt vier Marine Nationalparks und mehr als 150 Arten von Tropenrifffische wurden hier identifiziert. Schnorcheln Sie an irgendeiner Riffgeschützen Küste und erleben Sie einen tollen Anblick von Fischen und Korallen. Delphine trifft man häufig zwischen den Inseln an. Haifische und Barrakudas etwas seltener, obwohl die Seychellen sehr bekannt für ihr „Game Fishing“ sind.

Bei den Seychellen dreht es sich nur um das Wasser. Schnorcheln ist ein absolutes Muss für jeden Besucher – die besten Sportarten gibt es bei Mahe, St. Anne, Anse Soleil, Petite Anse und Ile Souris. Tauchen - insbesondere bei den außerhalb gelegenen Inseln - wird als Weltklasse bezeichnet. Es existieren etliche Schulen die Kurse anbieten und gleichfalls Taucherausrüstungen verleihen. Windsurfing ist besonders beliebt auf Mahe und Praslin. Es gibt eine große Auswahl an Charter Firmen die Ihnen das Hochseeangeln anbieten.

Für Wasserscheue haben die Seychellen trotzdem noch genügend zu bieten wie z.B. Klettern (Rock Climbing) insbesondere auf Praslin und La Digue. Es bestehen ausgezeichnete Wanderungen - viele von diesen werden ausführlich in den Broschüren der Tourismusabteilung beschrieben.