Buchungs Anfrage
Detailed Map
Offizieller Name
Reunion
(Französische Konstitution)

Größe
2,512 Quadratkilometer

Bevölkerung
Franzosen, Afrikaner, Malagas, Chinesen, Pakistanis, Inder

Sprachen
Französisch (Amtssprache), Kreole

Regierung
Parlamentarische Demokratie

Präsident
Präsident Jacques CHIRAC von Frankreich
Vertreten durch Präfekt Dominique VIAN

Nur wenige Menschen außerhalb der „la metropole“(Frankreich) wissen von Reunion und noch viel weniger wissen von seinen spektakulären natürlichen und landschaftlichen Wundern. Der Mangel an erstklassigen Stränden könnte dafür verantwortlich sein, dass es auf Reunion kein Massentourismus gibt. Aber an was es auch immer Reunion fehlt, es gleicht dieses mehr als genügend mit seiner wilden und dramatischen Berglandschaft aus. Die Berge und Schluchten bieten interessante Möglichkeiten zum Trecken. Derjenige, der Nepal oder Neuseeland liebt, wird sich ebenfalls in Reunion verlieben, da dieses Land hier hochqualifizierte Wanderungen und Trecking anbietet – jedoch mit einem tropischen Spritzer.

Die Insel Reunion liegt im Indischen Ozean ca. 800 km östlich von Madagaskar und +/- 220 km südwestlich von Mauritius. Nur für den Fall, das es nicht ganz klar ist woher Reunion seinen Ursprung hat – es ist ein aktiver Vulkan names Piton de la Fournaise. Er brach 1986 aus, spuckte Lava ins Meer und vergrößerte somit die Insel um ein paar Quadratmeter.
Es gibt zwei Hauptgebirgszonen auf Reunion; die eine bedeckt zwei Drittel der westlichen Seite von der Insel. Der höchste Gipfel ist Piton des Neiges mit 3069 m, ein Gipfel der Alpenklasse. Umgeben wird der Gipfel von drei gewaltigen und prächtigen Amphitheatern: Cirques of Cilaos, Mafate und Salazie. Die kleinere der Gebirgszonen liegt im Südosten und befindet sich immer noch in der Entwicklungsphase.

Es gibt etablierte Clubs für fast jede Art von Aktivität die sich der Urlauber vorstellen kann. Mehr als alles andere hat jedoch die geografische Geschichte Reunion dieses Land zu einem besonderen Platz für Wanderlustige und Treckerliebhaber gemacht. Es existieren Dutzende von Tageswanderung und mehrtägige Wanderungen auf der gesamten Insel. Der Vulkan und die Cirques of Cilaos, Salazie und Mafate sind einmalig. Das Terrain hat ebenfalls das Interesse an Mountain Biking gesteigert und das entsprechende „velo tout terrain“ oder „VVT“ kann man für einen halbtägigen oder ganztägigen Ausflug mieten. Das Tauchen konzentriert sich um St-Gilles-les-Bains wie auch das Schnorcheln, Schwimmen und andere Wasseraktivitäten. Der einzigste Surfplatz befindet sich ebenfalls bei St-Gilles-les-Bains. Abenteuersucher kommen hier voll auf Ihre Kosten beim Kanufahren, das Abseilen von Schluchten und Kliffs in Wasserlöcher oder Lagunen.

Eines der Hauptvergnügungen auf Reunion ist das Erlebnis der französischen Kultur mit Kreolischem Einschlag. Es ist interessant zu sehen wie sich der lokale Sega (traditioneller Tanz) von der Mauritian, Seychellois und Malagasy Version unterscheidet. Auf Reunion gibt es mehrere Varianten davon, da die Sklaven die Tänze der weißen Siedler, insbesondere die Quadrille adoptiert und ihrem eigenen afrikanischen Rhythmus angepasst haben. Der traditionelle Sklaventanz auf Reunion nennt sich „Maloya“, ein langsamer mehr nachdenklicher Rhythmus.
Instrumente, die von den Bands benutzt werden reichen von traditionellen selbst gemachten Schlaginstrumenten wie z.B. die mit Tierhaut überzogene Houleur Trommel und die Maraca ähnliche Caiame bis hin zum Akkordeon und den modernen Band Instrumenten.