Buchungs Anfrage
Detailed Map
Offizieller Name
Republic of Botswana

Größe
569,582 Quadratkilometer

Hauptstadt
Gabarone

Bevölkerung
60%, Bakalanga, Basarwa, Bakgalagadi

Sprachen
Englisch, Setswana

Regierung
Parlamentarische Republik

Präsident
Festus Mogae

Ministerpräsident
Pascoal Mocumbi

Außerhalb des schmalen östlichen Korridors, wo die Mehrheit der Bevölkerung lebt, ist Botswana eine große straßenlose Wildnis, bestehend aus Savannen, Wüsten, Feuchtgebiete und Salzpfannen.

Botswana verbindet sich mit Südafrika an der südlichen Seite. Im Nordosten dagegen an Zimbabwe während Namibia die Landesgrenzen im Westen und Norden einnimmt. Weit im Norden von Botswana bei Kazungula, an einem Punkt am Zambezi Fluss berühren sich die vier Länder – Botswana, Zimbabwe, Zambia und Namibia. Botswanas Landschaft ist geradezu einheitlich flach – die Kalahari Halbwüste bedeckt beinahe 85% des Landes einschließlich der gesamten zentralen und südwestlichen Regionen.

Im Nordwesten fließt von Namibia kommend der Okavango Fluss, durchtränkt den Sand und erzeugt somit ein 15.000 Quadratkilometer großes Okavango Delta mit gewundenen Kanälen und Inseln.

In dem ziemlich trockenem Land von Botswana leben weit mehr als 70 Schlangenarten. Darunter zählen u.a. die Afrikanische Speikobra, die giftige Boomslang (Afrikaans für Baumschlange) und die Spitznatter. Obwohl dieser Teil vom südlichen Afrika mehr als auszureichende Beispiele der LBJ’s („little brown jobs“) bietet, ist es ebenfalls das Zuhause für ein Aufgebot an farbenprächtigen und exotischen Vögeln. Darunter befinden sich z.B. der Kronenkranich, der Graulärmvogel mit seinem beleidigtem „go-away“ Ruf; die wunderschöne Gabelracke und der Sekretär der Schlangen tötet. Er stürzt sich aus der Luft auf sein Opfer, greift mit seinen scharfen Krallen ins Schlangenfleisch, lässt los und greift wieder zu. Dieses rasende Zuschlagen der Krallen erinnert an einen Weltmeister im Maschinenschreiben. Botswanas Nationalparks und Reservate sind das Zuhause für eine unglaubliche Vielfalt an Wildtieren einschließlich dem Elefanten, Geparden, Hyänenhunden, Leoparden, Giraffen, Flusspferden und Zebras.

Normalerweise beobachten Besucher Wildtiere von einem Geländewagen und/oder einem "Mokoro" (Einbaum) aus - dies ist jedoch auch vom Pferderücken aus möglich. Die meisten Touren durch das Okavango Delta beinhalten eine Wanderung auf den Inseln und die Tsodilo Hügeln sind besonders für Buschwanderungen attraktiv.